Tipps&Tricks

VR BusinessOnline – Neuer Online-Service für Firmenkunden

VR BusinessOnline – Neuer Online-Service für Firmenkunden

Was für Privatkunden schon länger Standard ist, ist für Firmenkunden bisher meist undenkbar: Bankgeschäfte wie Finanzierungen oder Kredite online beantragen. Genau diesen digitalen Komfort bietet die Volksbank Freiburg seit kurzem ihren Firmenkunden an.
Bedingungslos oder nicht - soll Taschengeld abhängig von Noten und Verhalten sein?

Bedingungslos oder nicht - soll Taschengeld abhängig von Noten und Verhalten sein?

Spätestens zur Einschulung sollten Kinder schrittweise an den Umgang mit Geld herangeführt werden, mit dem Schulstart bekommen die meisten deshalb auch ihr erstes Taschengeld. Nun können sie sich zwischen Sparen und Konsumieren entscheiden und einiges über den Umgang mit Geld lernen.
Versicherungen: Risiken richtig absichern

Versicherungen: Risiken richtig absichern

Das Thema Versicherungen schieben viele auf die lange Bank, denn schließlich muss man sich dabei damit auseinandersetzen, was einem alles passieren könnte. Es ist aber auf alle Fälle sinnvoll, regelmäßig zu prüfen, ob man für die aktuelle Lebenssituation noch die passenden Absicherungen hat: Denn durch Veränderungen wie eine Heirat oder den Kauf einer Immobilie ändert sich immer auch der Bedarf.
Online im Urlaub

Online im Urlaub

Dank Smartphone und Notebook ist es für viele von uns selbstverständlich, auch auf Reisen E-Mails zu checken, Fotos online zu stellen, im Internet einzukaufen oder Buchungen vorzunehmen. Während der PC zuhause in der Regel durch Firewall und Virenprogramm gut geschützt ist, unterschätzt man bei den mobilen Endgeräten leicht die Gefahr für Datenklau und Missbrauch.
Kontaktlos bezahlen mit Girocard und Kreditkarte

Kontaktlos bezahlen mit Girocard und Kreditkarte

Kontaktloses Bezahlen ist international immer mehr im Kommen, denn es ist bequem und schnell: Dabei wird die Bankkarte einfach in die Nähe eines Lesegeräts gehalten, um den zu zahlenden Betrag zu verbuchen. Auch in Deutschland haben seit dem  Frühjahr immer mehr Geschäfte ihre Bezahlterminals umgerüstet. Auch die Volksbanken haben ihre Girocards und Kreditkarten mit der Kontaktlos-Funktion und die Händler mit entsprechenden Lesegeräten ausgestattet.
Reisezahlungsmittel - im Urlaub flüssig bleiben

Reisezahlungsmittel - im Urlaub flüssig bleiben

Sommer, Sonne, Urlaubszeit – egal ob es ins europäische Ausland geht oder ob  eine Fernreise geplant ist – wie man unterwegs bezahlt und an Bargeld kommt, darüber sollte man sich rechtzeitig informieren: Welche Zahlungsmittel werden vor Ort akzeptiert und – nicht zu vergessen – welche sind am kostengünstigsten?
Die virtuelle Immobilien-Besichtigung

Die virtuelle Immobilien-Besichtigung

Kaufinteressenten für eine Immobilie bekommen erste Informationen bisher in der Regel in Form eines Exposés. Auch wenn dieses „Haus-Prospekt“ viele Daten und Fotos enthält – die zweidimensionale Darstellung verschafft naturgemäß nur einen eingeschränkten Eindruck von einem Haus oder einer Wohnung. Inzwischen gibt es jedoch eine zusätzliche Möglichkeit, sich vor einer Besichtigung ein realistisches Bild vom Wunsch-Objekt zu verschaffen: Ein virtueller Immobilien-Rundgang.
Die Bankfiliale für die Hosentasche

Die Bankfiliale für die Hosentasche

Im Zug auf dem Weg zur Arbeit noch mal eben Kontostand und Kreditkartenumsätze checken, eine dringende Überweisung erledigen oder zuhause gemütlich auf dem Sofa alle Bankgeschäfte abwickeln – Banking per App ist praktisch und bequem. Doch was genau kann die Software fürs Handy und wie sicher ist es, Geldgeschäfte mobil abzuwickeln?
Girocard, V-Pay, „EC-Karte“ – was ist eigentlich der Unterschied?

Girocard, V-Pay, „EC-Karte“ – was ist eigentlich der Unterschied?

Vor einiger Zeit gab es Werbespots im Radio, in denen ein Kunde im Laden darauf beharrt, mit seiner „EC-Karte“ bezahlen zu wollen, bis der Händler ihn darüber aufklärt, dass es sich um eine Girocard handelt. Mit dieser Werbekampagne sollte dem Namen „Girocard“ zu mehr Bekanntheit verholfen werden. Denn in Deutschland sprechen immer noch viele von der „EC-Karte“, obwohl diese bereits seit 2008 offiziell „Girocard“ heißt. Was dahinter steckt und anderes  Wissenswertes rund um die Kartenzahlung erfahren Sie in diesem Artikel.
Sparen für den Nachwuchs

Sparen für den Nachwuchs

Führerschein, Studium, Sprachreise oder einfach zur Vorsorge - viele Eltern und Großeltern möchten etwas zurücklegen, um ihre Kinder und Enkel später finanziell unterstützen zu können. Das ist auf jeden Fall sinnvoll, denn wer frühzeitig mit dem Ansparen beginnt, hat zum Ausbildungsbeginn oder bei Volljährigkeit der Kinder ein ordentliches Polster beisammen.
Praktische Helferlein: App-Tipps rund um das Thema Finanzen

Praktische Helferlein: App-Tipps rund um das Thema Finanzen

Wo finde ich den nächsten Geldautomaten? Was kostet der Eintritt in den Basler Zoo in Euro?  Was gibt es für Neuigkeiten von der Börse? Und für was habe ich in den vergangenen Monaten mein Geld ausgegeben? Für diese Fragen gibt es nützliche Apps für Smartphone und Tablet mit denen sich Zeit und manchmal auch Geld sparen lässt. Hier eine kleine Auswahl von kostenlosen Apps:
Bausparen - für wen lohnt sich das?

Bausparen - für wen lohnt sich das?

Spare, spare, Häusle baue – so lautete Jahrzehntelang die Devise: Viele Familien schlossen bereits in jungen Jahren einen Bausparvertrag ab, um Jahre später die gesparte Summe sowie ein zinsgünstiges Darlehen für den Hausbau verwenden zu können. Nun sind die Zinsen bereits seit einigen Jahren ohnehin niedrig – macht es da überhaupt noch Sinn, einen Bausparvertrag abzuschließen?
Hochzeit: Bürokratie und Formalitäten nach dem schönsten Tag im Leben

Hochzeit: Bürokratie und Formalitäten nach dem schönsten Tag im Leben

Die eigene Hochzeit ist ein großer Tag im Leben, der mit Recht gebührend gefeiert wird. Doch bald danach sollten sich die Frischvermählten um einige Formalitäten kümmern – denn der neue Familienstand und die mögliche Namensänderung bringen einige Veränderungen mit sich. Vom neuen Personalausweis, über den Wechsel der Steuerklasse bis zum Einrichten eines gemeinsamen Kontos ist einiges zu bedenken und zu erledigen.
Taschengeld – ein wichtiges Lernprogramm für den Umgang mit Geld

Taschengeld – ein wichtiges Lernprogramm für den Umgang mit Geld

Der Schulstart ist für viele Eltern Anlass, auch über die Finanzbildung und –erziehung ihrer Kinder nachzudenken. Schließlich bekommen viele Kinder jetzt, mit dem Beginn ihrer Schullaufbahn, ihr erstes Taschengeld.
Versicherungen: Welche Policen sollte man haben?

Versicherungen: Welche Policen sollte man haben?

Die Angst vor den Gefahren des Lebens und das Bedürfnis, sich vor den Folgen zu schützen, ist individuell sehr verschieden. Während der eine denkt: „Es wird schon nichts passieren“, versucht der andere, sich gegen alle nur denkbaren Risiken abzusichern. Das führt dazu, dass vielen Menschen wichtige Versicherungen fehlen, während andere viel Geld für überflüssige Policen ausgeben. Deshalb hier einen Überblick, welche Versicherungen in den Bereichen „Verkehr und Reisen“ und „Bauen und Wohnen“ für wen sinnvoll sein können.
Knapp 13 Milliarden D-Mark sind noch immer nicht umgetauscht

Knapp 13 Milliarden D-Mark sind noch immer nicht umgetauscht

Fast 15 Jahre sind seit der Einführung des Euro in Deutschland vergangen und trotzdem schlummern noch immer knapp 13 Milliarden D-Mark in Spardosen, Sammelordnern und geheimen Verstecken. Wer noch D-Mark zuhause hat, kann sie noch immer umtauschen – hier erfahren Sie wie es funktioniert.
Eine Immobilie verkaufen - aber wie?

Eine Immobilie verkaufen - aber wie?

Das Haus ist zu groß, der Garten macht zu viel Arbeit, die Kinder sind längst ausgezogen und leben weit entfernt in einer anderen Stadt – der klassische Grund für Hausbesitzer, sich von ihrem Eigenheim trennen zu wollen. An sich sind Immobilienverkäufer derzeit in einer komfortablen Lage: Das Angebot ist seit Jahren sehr knapp und so ist fast jedes neu verfügbare Objekt heiß begehrt. Die gute Lage in und um die Universitätsstadt Freiburg, die niedrigen Zinsen und die mangelnden Alternativen für Anleger treiben die Nachfrage zusätzlich nach oben.
Wenn der Staat hilft, das Sparschwein zu füllen - staatliche Prämien zur Vermögensbildung

Wenn der Staat hilft, das Sparschwein zu füllen - staatliche Prämien zur Vermögensbildung

Der Staat will die Vermögensbildung von Arbeitnehmern fördern - das ist sogar gesetzlich geregelt: im fünften Vermögensbildungsgesetz. Dort ist genau festgelegt, welche Personen und welche Anlageformen durch staatliche Zulagen gefördert werden. Je nach Einkommen und Familienstand können dabei jährlich mehrere hundert Euro zusammen kommen, für Familien geht es sogar um vierstellige Beträge.
Im Todesfall: Was geschieht mit den Bankkonten des Verstorbenen?

Im Todesfall: Was geschieht mit den Bankkonten des Verstorbenen?

So hart es ist - stirbt ein Angehöriger, müssen sich die Hinterbliebenen ungeachtet ihrer Trauer um alles Mögliche kümmern: Verträge kündigen, diverse Stellen informieren, die Beerdigung organisieren, Rechnungen bezahlen. Dazu wäre es oft hilfreich, auf das Bankkonto des Verstorbenen zugreifen zu können – das ist allerdings nicht ohne weiteres möglich.
Zusätzlich fürs Alter vorsorgen - welche Möglichkeiten gibt es?

Zusätzlich fürs Alter vorsorgen - welche Möglichkeiten gibt es?

Die gesetzliche Rente wird in Zukunft nur noch eine Basisversorgung gewährleisten. Wer auch im Alter seinen gewohnten Lebensstandard beibehalten will, muss deshalb privat vorsorgen. Die Angebote dafür sind vielfältig – einige davon sind staatlich gefördert. Welche Variante die richtige ist, hängt von der persönlichen Situation ab. Wir stellen hier die wichtigsten Möglichkeiten vor.
Online-Banking - sicher oder nicht?

Online-Banking - sicher oder nicht?

Nach wie vor kommt es zu Attacken auf das Online-Banking. Beim so genannten Phishing verschaffen sich Betrüger mit Hilfe gestohlener Zugangsdaten Zugang zu Konten. Kann man das Online-Banking unter diesen Umständen bedenkenlos nutzen, oder sollte man aus Sicherheitsgründen auf das klassische Überweisungsformular und den persönlichen Besuch in der Bankfiliale zurückgreifen?
So merken Sie sich Ihre IBAN

So merken Sie sich Ihre IBAN

Wäre es nicht praktisch, die eigene IBAN auswendig zu können, um nicht jedes Mal im letzten Kontoauszug nachschauen zu müssen, wenn man irgendwo seine Kontoverbindung angeben muss? Doch wie merkt man sich eine 22-stellige Ziffernfolge?
paydirekt – das neue Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken

paydirekt – das neue Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken

Zwar bezahlen die Deutschen immer noch am liebsten bar. Allerdings kaufen auch hierzulande immer mehr Menschen beim Internet-Händler und somit gewinnen Online-Bezahlsysteme an Bedeutung. Dabei sind den Kunden Sicherheit, Datenschutz und einfache Bedienbarkeit besonders wichtig. Diesem Bedürfnis trägt das neue Online-Bezahlsystem „paydirekt“ der deutschen Banken Rechnung.  
Geld sparen mit dem digitalen Haushaltsbuch

Geld sparen mit dem digitalen Haushaltsbuch

Fragen Sie sich auch am Ende jeden Monats, wo eigentlich schon wieder das ganze Geld geblieben ist? Durch bargeldloses Bezahlen, Ratenzahlung und die Niedrigzinsen bei Krediten ist das Geldausgeben verlockend einfach. Um einen besseren Überblick über Einnahmen und Ausgaben zu behalten, hilft das Führen eines Haushaltsbuchs. Damit lässt sich analysieren, wofür man sein Geld ausgibt und wo es möglicherweise Sparpotentiale gibt.
Falschgeld – Tipps zur Erkennung

Falschgeld – Tipps zur Erkennung

Bei der Annahme von Wechselgeld an der Kasse oder im Restaurant lohnt es sich, etwas genauer hinzuschauen, denn es könnte eine falsche Geldnote dabei sein. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar nicht sehr groß – rein statistisch gesehen muss man 900 Jahre alt werden, um in Deutschland einmal im Leben mit Falschgeld in Berührung zu kommen. Wenn man aber doch einen davon erwischt, ist es sehr ärgerlich, denn man bekommt dafür später keinen Ersatz. Wir geben Ihnen deshalb hilfreiche Tipps, worauf Sie achten müssen, um echte von gefälschten Geldscheinen zu unterscheiden.
Banklehre - Berufsstart mit guten Zukunftsaussichten

Banklehre - Berufsstart mit guten Zukunftsaussichten

„Traumberuf Banker“, das gilt heute nur noch begrenzt - denn durch die Finanzkrise hat das Image dieser Berufsgruppe ziemlich gelitten. Schade eigentlich, denn eine Bankausbildung hat sehr viel zu bieten: Noch immer sind Arbeitsplätze bei regionalen Finanzinstituten zukunftssicher und auch die Gehälter sind gut, zumal es für die Bankenbranche Tarifverträge gibt. Wer sich für wirtschaftliche Themen interessiert und gerne mit Menschen arbeitet, für den ist dieser abwechslungsreiche Ausbildungsberuf auf jeden Fall eine gute Wahl.
Sparen, helfen und gewinnen

Sparen, helfen und gewinnen

Gewinnsparen ist die perfekte Symbiose aus Lotterie, Sparen und Helfen. Im besten Fall profitieren die Besitzer eines Gewinnsparloses gleich dreimal. Den Gewinnsparverein Südwest e.V. gibt es bereits seit über 60 Jahren - gegründet wurde er als eine Einrichtung der Kreditgenossenschaften mit dem Ziel zum Sparen zu animieren. Als Anreiz hierzu wurden schon damals attraktive Geld- und Sachpreise verlost. Die Symbiose „Sparen, Helfen und Gewinnen“ ist auch heute noch erfolgreich.
Kreditkarte mit festem Budget

Kreditkarte mit festem Budget

Auslandssemester in den USA, Rucksacktrip nach Neuseeland, Au-pair-Aufenthalt in London oder Umwelt-Einsatz in Brasilien: Viele junge Leute sind im Ausland unterwegs – doch wie kommen sie in der weiten Welt sicher an ihre Reisekasse? Auch wenn in Deutschland das Bezahlen per Kreditkarte eher unüblich ist - international ist sie das gängige bargeldlose Zahlungsmittel. In vielen Hotels und Autovermietungen muss man beispielsweise bereits bei der Buchung eine Kreditkartennummer angeben. Aber auch bei Online-Bestellungen im Ausland bestehen viele Händler auf Zahlung per Kreditkarte.
Wie sicher ist Online-Banking mit TAN per SMS?

Wie sicher ist Online-Banking mit TAN per SMS?

Wer schon seit längerem Online-Banking nutzt, kennt noch die TAN-Listen aus Papier, die man von seiner Bank ausgehändigt bekam und die man sorgfältig und möglichst versteckt aufbewahren musste, um sie vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Diese Listen wurden bereits vor Jahren von anderen Verfahren abgelöst, die mehr Komfort und Sicherheit bieten sollen. Dazu gehört auch das mobile TAN-Verfahren (auch mTAN oder smsTAN), bei dem der Anwender die TAN per SMS an eine zuvor registrierte Handy-Nummer geschickt bekommt.
Ist Sparen heute noch sinnvoll?

Ist Sparen heute noch sinnvoll?

Das gute alte Sparbuch ist des Deutschen liebstes und manchmal neben der Bibel oft das einzige Buch im Haushalt – sagen Spötter. Und es lag in der Wiege der Volks- und Raiffeisenbanken in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Neuerdings ist der Blick in das Sparbuch freilich mit Ernüchterung verbunden, denn der eingezahlte Betrag will und will nicht wachsen. Wie denn auch bei mittlerweile 0,05 Prozent Zins im Jahr? Rechnet man die derzeitige Inflationsrate von offiziell 0,24 Prozent dagegen, macht der Sparer mit seinem „Büchle“ sogar ein Minusgeschäft.
Sicher bezahlen beim Online-Shopping

Sicher bezahlen beim Online-Shopping

Für Online-Käufe gibt es inzwischen eine Vielzahl von Zahlungsmethoden. Doch  welche davon schützt am besten vor Datenmissbrauch und Betrug und ist gleichzeitig komfortabel? Der Klassiker auch beim Online-Shopping ist immer noch der Kauf auf Rechnung. Diese Methode ist für den Kunden die Sicherste – weil er erst bezahlen muss, wenn er die Ware erhalten und geprüft hat. Zudem kann er sich die Überweisungsmethode selbst aussuchen – ob klassisch am Bankschalter oder online.
Unternehmernachfolge - Die neue Freiheit

Unternehmernachfolge - Die neue Freiheit

Das Thema Unternehmernachfolge konzentriert sich meist auf die Phasen der Suche des Unternehmers nach einer geeigneten Person und der Transaktion als solche. Dabei wird die Unternehmernachfolge häufig als problematische Situation beschrieben. Hier soll eine andere thematische Perspektive die Hauptrolle spielen: Volker Spietenborg, Vorstand der Volksbank Freiburg, erläutert, wie sich der Unternehmer in der Nachfolgeplanung die notwendige Unabhängigkeit bewahrt.
Fahrplan zur erfolgreichen Existenzgründung

Fahrplan zur erfolgreichen Existenzgründung

Von der Geschäftsidee bis zu Ihrer Realisierung muss der angehende Unternehmer viel Know-how ansammeln und grundsätzliche Entscheidungen treffen. Zur ersten Orientierung finden Sie hier die wichtigsten Schritte und Entscheidungen bei einer Unternehmensgründung.